St. Athanasius - Fresko in der Kirche Theotokos Peribleptos, Ohrid, Mazedonien, 13. Jahrhundert

Liebe Leser!

Was ist unser Anliegen? Wir wollen dem Wort und dem Auftrag Christi treu bleiben. Wir wollen einfach katholisch bleiben, so wie unsere Vorfahren, so wie es die Kirche immer verstanden hat. Einer Zeit, die alles in Frage stellt, ist die unveränderliche Wahrheit Christi entgegenzustellen. Dazu möchten wir mit Ihrer Hilfe einen kleinen Beitrag leisten.

Dr. F. Bentz     Franz Kronbeck     Inge M. Thürkauf

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe unseres Boten

Liebe Leser!
Für die Kartage und das Osterfest wünschen wir Ihnen von Herzen den Segen unseres Herrn Jesus Christus!
Wer zum auferstandenen HERRN gelangen will, muß Ihn in seiner Passion begleiten, muß zum Kreuz ja sagen; er muß täglich mit seinem eigenen Kreuz Christus nachfolgen.
Es gibt keine wahre Liebe, die zum Kreuz nein sagt. Das gilt für die Gottesliebe ebenso wie für menschliche Liebe. Es gibt auch keine wahre Liebe, die nicht nach der Wahrheit strebt. Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Maria, die Mutter des HERRN verharrte mit Johannes unter dem Kreuz. Christus gab sie Johannes als Mutter und gab Maria Johannes als Sohn. Mit Johannes haben alle, die dem gekreuzigten und auferstandenen HERRN treu bleiben wollen, Maria als Mutter erhalten.