Katechismus zur kirchlichen Krise

von Mathias Gaudron

Der Katholische Katechismus zur Kirchlichen Krise geht auf eine Initiative der Oberen der Priesterbruderschaft St. Pius X. zurück. Er will die wichtigsten heute angegriffenen katholischen Positionen erklären und gegen die modernen Irrtümer verteidigen. Auf jede Frage
wird zunächst eine kurze und klare Antwort gegeben, die dann (in etwas kleinerem Druck) näher begründet wird. Bei dieser Begründung wurde einerseits zwar auf ein allzu wissenschaftliches Niveau verzichtet, andererseits aber doch versucht, nicht zu oberflächlich zu
sein und den Kern des Problems zu treffen. Auf weiterführende Literatur wird öfter im Text oder in den Anmerkungen verwiesen. Auf genau 100 umstrittene Glaubensfragen gibt dieser Katechismus eine eindeutige und rechtgläubige Antwort.
„Hier werden nicht Privatmeinungen vorgetragen oder kühne Theorien entworfen. Hier werden Neuerungen im Lichte der überlieferten Lehre der Kirche untersucht.“ (Aus dem Geleitwort von P. Franz Schmidberger)
Dabei werden folgende Themenkreise eingehend analysiert:

Die Kirchenkrise
Der Glaube
Das kirchliche Lehramt
Das II. Vatikanische Konzil
Die Religionsfreiheit
Der Ökumenismus
Der neue Messritus
Das katholische Priestertum
Die Sakramente
Die Priesterbruderschaft St. Pius X.

Diese Seite verwendet nur essenzielle Cookies. Diese ermöglichen die grundlegenden Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Mit der weiteren Verwendung der Website stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung